Weißt du, wie man Safran in Deinen Mahlzeiten verwendet?

14 August, 2018
TippsRezepte

Safran ist eines der beliebtesten Gewürze in Spanien und wird vor allem zum Kochen der meisten Reisgerichte genutzt. Sein Geschmack, seine Farbe und sein Aroma machen das Kochen besonders und die Gerichte erhalten eine sehr charakteristische rötliche Farbe.

Das Gewürz kann für Desserts, Pasta, Fleisch, Eintöpfe oder Fisch verwendet werden. In Spanien verwendet man Safran am liebsten für die Zubereitung von Paellas.

Wie kocht man mit Safran?

Es gibt keine einzige Möglichkeit mit Safran zu kochen, aber wenn Sie wissen wie man ihn richtig verwendet, werden Ihre Gerichte einen spektakulären Geschmack haben.

Ist es teuer, mit Safran zu kochen?

Der durch die Produktionskosten bedingte hohe Preis und die Raffinesse dieses Gewürzes machen es zu einem Luxusprodukt. Die Pflanzung und Sammlung erfolgt auf handwerkliche Weise und kann nur in der Morgendämmerung erfolgen. Das Stigmata der Blume ist der Teil der Blume der verwendet werden kann und ist sofort von der Pflanze zu entfernen. Der Rest wird verworfen. Diese Aufgabe wird in sorgfältiger Handarbeit durchgeführt und benötigt ca. 150.000 Blumen, um 1 Kilogramm Safran zu erhalten.

Dies relativiert die Ansicht, dass es sehr teuer ist Safran für die Zubereitung Ihrer Gerichte zu verwenden. Sie können hier eine Reihe von Tipps lesen und erfahren, welche Menge an Safran die richtige ist, um das Beste aus all Ihren Mahlzeiten herauszuholen und diesen falschen Mythos zu überdenken.

Dieses Gewürz wird verwendet, um den Geschmack von Lebensmitteln zu verbessern und kann manchmal auch Salz ersetzen. Für seinen intensiven Geschmack sollte man nicht mehr als 5 Stränge pro Person verwenden. Wenn Sie sich für die gemahlene Variante entscheiden, ist eine Menge von 30 Milligramm zu empfehlen.

Gemahlener Safran

Sie können Safran gemahlen verwenden, indem Sie es zum Beispiel aufgelöst der Brühe Ihres Eintopfgerichts hinzufügen. Sie können es vorab in ein paar Esslöffeln warmem Wasser auflösen, wenn dies für Sie in der Verwendung einfacher ist.

Safran in Fäden

Vor der Verwendung ist es ratsam, Safran leicht zu rösten oder in einem Mörser zu zerdrücken. Bei dieser Nutzung kann das Gewürz jedoch nicht seine ganze Kraft entfalten.

Wie wird es geröstet?

Sie können die Stränge in Aluminiumfolie wickeln und acht bis zehn Sekunden lang in eine Wärmequelle, wie beispielsweise die Flamme eines Gaskochfeldes oder ein Feuerzeug halten. Alternativ können Sie es für 15 Sekunden in einem geeigneten Behälter in die Mikrowelle stellen.

Erstaunliche Rezepte, die Sie mit Safran zubereiten können.

Reis mit Kaninchen

Dazu benötigen Sie ein Kaninchen, grünen Pfeffer, eine Frühlingszwiebel, eine Tomate, eine halbe rote Paprika, eine kleine Karotte, Öl, Salz, 300 Gramm Reis, Safran und doppelt so viel Wasser wie Reis.

Das gesamte Gemüse zerkleinern und in einer Paella-Pfanne mit Öl anbraten. Sobald es goldgelb ist, das zerlegte und gut gewürzte Kaninchen hinzufügen. Nach etwa fünf Minuten ist es goldbraun und der Reis kann dazu gegeben werden.

Dann das kochende Wasser zusammen mit dem Safran hinzufügen, 10 Minuten kochen lassen und ggf. Salz dazu geben. Im Anschluss für zehn Minuten in den Ofen stellen und sofort servieren.

Safranpilze mit Polenta

Für zwei Personen benötigen Sie 50 Gramm Ricotta, 200 Gramm Pilze, eine Frühlingszwiebel, eine halbe Zitrone, eine Knoblauchzehe, 200 Milliliter Weißwein, Olivenöl, Wasser, Salz, Estragon, einige Stränge Safran, Koriander und Basilikum.

Für die Zubereitung der Polenta benötigen Sie 25 g Butter, 100 g Polenta, 500 ml Wasser, 4 EL Mehl, Salz, Olivenöl und eine Prise Chili.

Knoblauch und Zwiebel sehr dünn schneiden und in eine Pfanne mit Öl geben. Die Pilze putzen und ebenfalls in die Pfanne geben. Den Safran rösten und gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Den Weißwein beimengen und einkochen lassen. Im Anschluss dem Gericht ein paar Tropfen Zitronensaft und frische Estragonblätter hinzufügen. Kippen Sie nun Wasser in die Pfanne und lassen das Gericht bei schwacher Hitze ein bis zwei Stunden garen.

Für die Polenta einen Topf mit Wasser und Salz erhitzen, bis es kocht. Die Polenta nach und nach hinzufügen und die Butter beimengen. Anschließend umrühren, bis die Polenta andickt. Stellen Sie die Polenta an einen kühlen Ort. Sobald sie abgekühlt ist schneiden Sie sie auf geben sie auf Spieße.

Die Chilischote mit dem Mehl vermischen und die Polenta- damit bestreichen. Im Anschluss braten Sie die Spieße in einer Pfanne an.

Servieren Sie die Pilze zusammen mit der Ricotta-Käse Sauce und bestreuen Sie die Polenta mit gehacktem Basilikum und Koriander.

Caldereta von Tintenfisch mit Safran

Für 6 Personen benötigen Sie ein Paar Tintenfische, Fischknochen, eine Zwiebel, vier Kartoffeln, ein paar Knoblauchzehen, eine Tomate, eine grüne Paprika, Wasser, Safran, ein Lorbeerblatt, Petersilie, Öl und Salz. Die Petersilie und die Zwiebel 15 Minuten anbraten und abschmecken. Den Schnittlauch weich kochen. Die gewürfelte Paprika und Tomate dazugeben und anbraten. Anschließend alles für 5 Minuten weiterköcheln.

Die geschälten Kartoffeln schneiden und in die Pfanne geben. Die Tintenfische zerkleinern, würzen und ebenfalls in die Pfanne geben. Anschließend ein Lorbeerblatt in die Pfanne geben und Brühe beimengen.

Den Knoblauch mit dem Safran und etwas Brühe vermengen und in die Pfanne geben und für eine halbe Stunde kochen lassen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und servieren.

Gar nicht so schwer, oder? Koche kulinarische Gerichte mit Safran.

America Europe Asia and Middle East Africa Oceania Worldwide
Indicate in which country or region you are to see specific content. X